In der Innenstadt von Frankfurt geht Grausames vor sich.

Stellen Sie sich erneut Ihrer Angst.
Ein Henker im blutroten Gewand jagt durch die Gassen Frankfurts.
Der Teufel ist hinter ihm her und er muss sein Werk vollenden.
Er hat keine Zeit zu verlieren.
Zwischen Wahnsinn und Vernunft, bittet er seine Gäste zum Schafott.

Eine Stadttour mit Grusel und Wissen über Frankfurt. Achtung: Satire!

Der Henker des Grauens und Meister der Folter

Bevor der Henker sein Werk mit der Hinrichtung vollendete, folterte er die armen Sünder. Die Folterkammer ist eines der schrecklichsten Orte, die Sie sich vielleicht vorstellen können. 1695 wurde zum letzten Mal in der freien Reichsstadt Frankfurt die Folter angewendet und 1772 wurde zum letzten Mal ein Mensch auf dem Rossmarkt öffentlich hingerichtet. Damit verloren die Henker hier ihren Job. Denn sie verdienten durch das Foltern und Töten von Menschen ihren Lebensunterhalt – neben der Straßen- und Kloaken-Reinigung sowie dem Töten und Häuten von streunenden Hunden. Doch in anderen Teilen Deutschlands wurde auch noch bis ins 20. Jahrhundert hinein hingerichtet.

Ihr sagt euch bestimmt, dass das schon lange her ist. Aber warum ist der Henker gerade jetzt wieder aufgetaucht und was ist sein Motiv? Stellt euch dem Grauen und findet die Antwort zu diesen Fragen.

Premiere am 22.05.2020 um 20:30 Uhr. Buchen können Sie ab jetzt unter: Der Henker des Grauens

Empfohlene Artikel